Glen Moray

Glen Moray liegt in Elgin am Fuße des Flusses Lossie. Ihr Name bedeutet Tal der Siedlung am See.

GESCHICHTE UND PHILOSOPHIE

Die Geschichte von Glen Moray beginnt 1830 als in Elgin eine Ale-Brauerei Namens Elgin West Brewery gegründet wird. 1897 schließlich wird die Brauerei zur Brennerei umfunktioniert. Von 1910 bis 1923 war die Destille geschlossen.
1920 wurde die Destille von dem großen Blend Produzenten Macdonald & Muir aus Leith für ganze 12.000 Pfund aufgekauft. Dieser hatte zuvor schon Glenmorangie erworben. In den 50er Jahren wurde die Brennerei erneuert und neue Warehouses wurden gebaut.


PRODUKTION

Bis 1978 wurde auf Glen Moray die lokal angebaute Gerste noch selbst gemälzt. Nachdem das Mälzen eingestellt wurde, sind ein Jahr später die Brennblasen von zwei auf vier Stück verdoppelt worden. Erst 2015 wurden diese auf sage und schreibe zwölf Exemplare erweitert.
Nachdem die Besitzer der Destille erst zu Glenmorangie und später von Louis Vuitton Moët Hennessy übernommen wurden, ging immer weniger Malt in die Blend Produktion und immer mehr wurde als Single Malt vermarktet. Auch als sie an die eher kleine französische Firma La Martiniquaise verkauft wurden setzte sich dieser Trend fort.
Es gibt einige Originalabfüllungen von Glen Moray, viele von ihnen mit einer sogar recht hohen Altersangabe. Aber auch unabhängige Abfüllungen sind etliche vorhanden. Man darf gespannt sein und von Glen Moray viel erwarten, denn Glen Moray ist breiter und größer aufgestellt als je zuvor.

Glen Moray Distillery Ltd. Bruceland Road Elgin Morayshire IV30 1YE/GB


Herkunft: Schottland
Region: Speyside
Whisky-Typ: Malt
Eigentümer: La Martiniquaise
Gegründet: 1897
Washstill(s): 6 x 9.900 l
Spiritstill(s): 6 x 5.800 l
Produktionsvolumen:  6,5 Mio l

Unsere Glen Moray Angebote

   
   
Loading...